Praxis für Physiotherapie Silvia Müller

https://www.youtube.com/watch?v=tRMhsN5Z3h8

Verspannungen und Überdehnungen von Muskelfasern treten im Sport, aber auch in vielen anderen Alltagsbereichen auf. Zusätzliche Nervenreizungen, ähnlich wie bei Nackenschmerz, Lumbalgie, Morbus Sudeck, Neuralgie, Migräne oder Sehnenproblemen, verlangen eine rasche Schmerzlinderung.
Diesen und vielen anderen Krankheiten ist gemeinsam, dass der Zellstoffwechsel, der über die Matrix (Bindegewebe) erfolgt, beeinträchtigt ist.
Dies ruft zunächst unspezifische funktionelle Störungen hervor, die nach und nach strukturell werden können.
Diese Therapieform setzt dort an, wo funktionelle Störungen vorhanden sind, und Untersuchungen mittels Ultraschall, Röntgen, CT, NMR (MRT), meist nicht ergiebig sind. Sie wird inzwischen in ein modulares „Matrix-Therapiekonzept“ eingebunden und in Matrix-Center®, in verschiedensten Bereichen des Gesundheitswesens erfolgreich umgesetzt.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie (MaRhyThe®) ist eine ganzheitliche Therapieform zur nachhaltigen Behandlung chronischer Erkrankungen des Nerven-, Stütz- und Bewegungsapparates.

Nacken- oder Rückenschmerzen?

Die ungleichmäßige Belastung der Muskulatur durch langes Sitzen am Arbeitsplatz, falsches Heben von Lasten und falsche Körperhaltung führt bei immer mehr Menschen zu chronischen Muskelschmerzen, insbesondere im Nacken und im Wirbelsäulenbereich. Mittlerweile leidet etwa jeder dritte Deutsche an Schäden im Nerven-, Stütz- und Bewegungsapparat. Klassische Heil- und Behandlungsmethoden mit den üblichen diagnostischen sowie therapeutischen Konzepten erweisen sich häufig als unzureichend und vor allem teuer.

Wie funktioniert mecho-magnetisches Prozeßmanagement mit dem Matrixmobil®?:

Die MaRhyThe setzt an der Schwingung der extra-zellulären Matrix an
Über phasensynchrone, magneto-mechanische Schwingungen werden entgleiste, an die Rhythmik gekoppelte biochemische und physikalische Prozesse normalisiert und natürliche Heilvorgänge eingeleitet und gefördert. Indem das Verfahren in den physiologischen Regelkreis sanft einkoppelt, normalisieren sich alle Stoffwechselprozesse, wodurch eine Heilung bzw. Regeneration in kürzest möglicher Zeit eingeleitet wird. Für die Mikrozirkulation, egal in welchem Organ im Körper, ist eine intakte, charakteristische Resonatorgüte der Skelettmuskulatur hauptverantwortlich.
Ein neuer ganzheitlicher Ansatz wurde in den Forschungslabors der Universität Erlangen-Nürnberg entdeckt und zum Einsatz in der Alltagspraxis entwickelt. Das Ergebnis ist die Matrix-Rhythmus-Therapie MaRhyThe®, eine direkt aus zellbiologischer Grundlagenforschung entwickelte neue Therapieform. Sie geht von der Tatsache aus, daß alle menschlichen Zellen rhythmisch schwingen solange sie leben. Dies zeigen bereits einzelne Muskelzellen im Zellkulturmedium unter dem Videomikroskop. Neueste Veröffentlichungen aus aktueller Physik beschreiben die Zellen nicht nur im Menschen sondern in allen biologischen Systemen als „partiell synchronisiert“. Aus synchronen physiko-chemischen zellulären Prozessen entstehen kooperierende Rhythmen lebenslang. „Leben ohne Rhythmus existiert nicht“ (A. Einstein). Die Skelettmuskulatur mit 45% Masseanteil hat sich während der Evolution zum größten „Antriebsorgan“ im Menschen entwickelt und ist stärkster „Taktgeber“ mikrozirkulatorischer Prozesse.

Was bewirkt die MaRhyThe®?

Mit Hilfe der Ergebnisse der Grundlagenforschung wurde ein Gerät entwickelt, das mit einem speziellen mechano - magnetischen Resonator die physiologischen Eigenschwingungen der Skelettmuskulatur und des Nervensystems anregt und wieder ins Gleichgewicht bringt. Sie wirkt über rhythmische Mikro-Extension bis auf die zellbiologische Ebene, mit dem Effekt, dass zelluläre Mikroprozesse intakt kommen, auf die jede Zellregeneration und -heilung angewiesen ist. Dies betrifft vor allem solche Beschwerden, die auf eine Prozessstörung im Körper zurückzuführen sind. Dies sind u. a. :
Die MaRhyThe® öffnet dabei das gesamte, wirksame Schwingungsspektrum und entspannt tiefenwirksam Muskel-, Sehnen- und Fasziengewebe. Weiterhin werden asymmetrische Gewebsdrücke erzeugt, welche den Pump-Saugeffekt simulieren und zu einer Entstauung des Gewebes führen.

Therapieeffekte

Aktivierung des Stoffwechsels
Beschleunigung des venösen lymphatischen Rückflusses
Aktivierung der immunologischen Abwehr
Normalisierung des a-g-Tonus der Muskulatur
Neuromuskuläre Aktivierung über Reflexbögen
Detonisierung lokaler muskulärer Spasmen
Verbesserung der mechanomagnetischen Kohärenz

Die Matrix-Rhythmus-Therapie nach Dr. Randoll mit dem Matrixmobil® ist eine Methode zur Gesunderhaltung (Prävention) des Körpers und unterstützt die Heilung von muskulo-skelettalen Beschwerden auch postoperativ und rehabilitativ.

Insbesondere bei folgenden Indikationen wurde MaRhyThe® erfolgreich angewendet:

Abbau von Schwellungen: Hämatom, Ödem, Lymphabflussstauungen

Verbesserung der Dehnbarkeit: Spitzfuß, Narbe, Verwachsung, Kontraktur, Sklerodermie, Haltungsschäden

Regulierung eines lokalen oder systemischen muskulären Hypo- bzw. Hypertonus:
Verspannung, Remanenz, Spastik, Kapselstreß, Myoarthropathie, Myogelose, Intra- und Intermuskuläre Dysbalance, Skoliose

Verbesserung eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit: posttraumatisch, nach Ruhigstellung, Kapselfibrose

Schmerzlinderung, akut und chronisch: Muskelfaserüberdehnung, Zoster, Neuralgie, Dorsopathie, Hyp- Parästhesie, Phantomschmerz, Migräne, bis hin zu Schmerzzuständen bei Osteoporose und Bandscheibenvorfällen. Gerade in diesem Bereich wurden bisher sehr gute Erfolge erzielt.

Beschleunigung der funktionellen und strukturelen Nervenregeneration:
Karpal- Tunnel-Syndrom, Peronaeusschäden, Sudeck-Syndrom, Tinnitus, Nervimmobilität

Beschleunigung der Regeneration von Erkrankungen des chronisch-degenerativen Formenkreises:
Rheuma, Fibromyalgie, Osteoporose, Arthrose

Wiederherstellung des feinen Gefäßsystems in der Cutis und Subcutis:
Ulcus Cruris, Cellulite, Krampfadern

Die Physiotherapeuten verschiedener Nationalmannschaften haben nach einer Schulung MaRhyThe® ausprobiert und setzen es heute regelmäßig ein. Bei Marathonläufern oder Biathleten treten zum Beispiel durch den Bewegungsablauf typischerweise Verkürzungen der Oberschenkelbeuger und -strecker, sowie Schmerzen und Verhärtungen in der Rücken- und Bauchmuskulatur sowie im Schultergürtel auf. MaRhyThe® hilft, den Schmerz zu bekämpfen, die Muskulatur gezielt zu entspannen und beugt Muskel- sowie Sehnenverletzungen vor MaRhyThe® wird von Leistungssportlern eingesetzt. Die Muskulatur von Spitzensportlern unterliegt einer ständigen Belastung auf hohem Niveau. Viele Hochleistungssportler haben MaRhyThe® nach ausgiebigen Tests angeschafft und setzen es bei der Rehabilitation nach Muskelverletzungen und zur Regeneration nach Training und Wettkampf ein. Primäre Anwendungsmöglichkeiten sind die Muskelpflege und die Bekämpfung von Muskelverhärtungen.

Was kostet die Behandlung und übernimmt Krankenkasse die Kosten?

Bei der MaRhyThe® handelt es sich um eine reine Selbstzahlerleistung, bzw. Privatkassenleistung.
Präventiv kann die Matrix- Rhythmus-Therapie ohne ärztliche Verordnung ausgeführt werden;
für die Behandlung von Erkrankungen benötigen wir ein Privat-Rezept, und können dies auch entsprechend abrechnen.
Die Kosten für die Behandlung richten sich nach dem zeitlichen Aufwand.

Was ist sonst noch zu beachten?

Für optimale Resultate ist es wichtig, nach der Behandlung genügend Flüssigkeit zu trinken.
1 bis 2 Tage nach der Behandlung kann es zu Reaktionen im Sinne eines „Muskelkater-Gefühls“ kommen.